Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Fachportale

Nationales Fachprogramm PGR

ein ausschnitt des titelbilds des nationalen FAchprogramms Pflanzengenetische Ressourcen

Im „Nationalen Fachprogramm zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Kulturpflanzen“ (Nationales Fachprogramm PGR) werden die verschiedenen mit der Erhaltung und nachhaltigen Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen verknüpften Aspekte erläutert und Handlungsbedarfe für eine verbesserte Erhaltung und  Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen festgelegt.

Das erste Nationale Fachprogramm wurde 2002 von der Agrarministerkonferenz verabschiedet. 2012 wurde es grundlegend überarbeitet. Das vorliegende zweite Fachprogramm orientiert sich weiterhin am Globalen Aktionsplan der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO).

Das BMEL hat für die Begleitung der Umsetzung des Nationalen Fachprogramms PGR den Beratungs- und Koordinierungsausschuss für genetische Ressourcen landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Kulturpflanzen (BEKO) eingesetzt.

Der Stand der Umsetzung des Nationalen Fachprogramms PGR wird ausführlich im BEKO Geschäftsbericht „Die Umsetzung des Nationalen Fachprogramms pflanzengenetischer Ressourcen – Ein Bericht aus der zweiten Amtsperiode (2008 – 2014) des Beratungs- und Koordinierungsausschusses für genetische Ressourcen landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Kulturpflanzen (BEKO)“ beschrieben. Der Bericht schließt mit einer Übersicht über die prioritären Arbeitsbereiche des BEKO für die dritte Amtsperiode von 2014 – 2019.

Das Nationale Inventar pflanzengenetischer Ressourcen in Deutschland (PGRDEU) ist die zentrale Dokumentation zu pflanzengenetischen Ressourcen und dient als nationales Umsetzungsinstrument.