GENRES - Informationssystem Genetische Ressourcen

Ihre Informationsplattform zur Biologischen Vielfalt für Landwirtschaft und Ernährung

mehr...

  • Waldgebiet des Jahres 2017

    Logo Frankenwald

    Der Frankenwald in Nordbayern und Thüringen wurde vom Bund Deutscher Forstleute (BDF) als Waldgebiet des Jahres 2017 ausgezeichnet. Im Frankenwald gelingt es in besonderer Weise die Waldbewirtschaftung mit dem Naturschutz und der touristischen Nutzung in Einklang zu bringen. Kern dieser Leistung ist auch immer die Anstrengung der Forstleute, die somit stellvertretend ausgezeichnet werden. Der BDF ehrt so seit sechs Jahren vorbildlich und in allen Bereichen nachhaltig bewirtschaftete Ökosysteme.

    06.01.2017 - mh


  • Liste alter einheimischer Geflügelrassen wird um Tauben erweitert

    Der Fachbeirat Tiergenetische Ressourcen hat in seiner Sitzung im November 2016 beschlossen, die „Lister alter einheimischer Geflügelrassen in Deutschland“ um die Tauben zu erweitern. Damit folgte er der Empfehlung des Arbeitskreises Kleintiere, welcher als Unterarbeitsgruppe des Fachbeirates fungiert. Die Liste umfasste bisher die Arten Hühner, Enten, Gänse und Puten und wird als Teil der BLE-Broschüre „Rote Liste – Einheimische Nutztierrassen in Deutschland“ veröffentlicht. Der Arbeitskreis wird nun überprüfen, welche Taubenrassen die Kriterien zur Aufnahme auf die Liste erfüllen. Voraussetzung hierfür ist u.a., dass die Rassen einen landwirtschaftlichen Nutzen haben bzw. hatten.

    20.12.2016 - hg


  • Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit sucht Praktikant/in

    Im Sektorvorhaben „Umsetzung der Biodiversitätskonvention“ bietet die GIZ ab Februar 2017 für ein halbes Jahr ein Praktikum in Eschborn an. In diesem Vorhaben berät sie das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bei der Weiterentwicklung der Konvention über die Biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity - CBD). Programme und Projekte in Partnerländern werden fachlich und konzeptionell bei der Umsetzung des Strategischen Plans der CBD unterstützt. Im Vordergrund steht die Entwicklung und Erprobung von Methoden, Instrumenten und Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung. Detaillierte Informationen unter:

    20.12.2016 - ah


  • Stellenangebot FAO

    Die Welternährungsorganisation der UN, FAO, sucht einen Sekretär für den internationalen Vertrag über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft, in Rom. Für die Erfüllung seiner Aufgaben gemäß Artikel 20 des Vertrags erhält der Sekretär eine funktionale Autonomie. Er organisiert und leistet administrative Unterstützung für die Sitzungen des Verwaltungsrats. Voraussetzung ist ein Hochschulabschluss, in internationaler Politik, Völkerrecht, Biowissenschaften, Landwirtschaft oder einem verwandten Bereich. Mindestens zehn Jahre Erfahrung in der Politik, sowie entsprechende Sprachkenntnisse sind erforderlich. Bewerbungen können bis zum 9. Januar 2017 eingereicht werden.

    15.12.2016 - mk


  • Fisch des Jahres 2017: Die Flunder

    © Mario Merkel

    Die Flunder (Platichthys flesus) wird Fisch des Jahres 2017. Die Plattfischart wurde gemeinsam vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Abstimmung mit dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) zum Fisch des Jahres 2017 gewählt. Die Flunder ist ein ausgesprochen wanderfreudiger Fisch, der als Jungfisch teilweise vom Meer in die Flüsse einschwimmt. Mit der Flunder als Fisch des Jahres 2017 soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Meere und Flüsse untrennbare Lebensräume darstellen und vielen Fischarten durch Querbauwerke wie zum Beispiel Wehre die natürlichen Wandermöglichkeiten genommen werden.

    13.12.2016 - cf


  • Innovationsförderung für Klimaschutz im Themenbereich Pflanze

    Mit der Bekanntmachung sollen innovative Vorhaben der industriellen Forschung und der experimentellen Entwicklung unterstützt werden, die im Einklang mit den Klimaschutzplänen die Treibhausgas-Emissionen aus der Pflanzenproduktion effektiv senken (Pariser Abkommen, COP 21). Des Weiteren sollen innovative, ressourcenschonende, technische und nicht-technische Verfahren und Produkte für die Anpassung der Kulturpflanzen an geänderte Klimabedingungen entwickelt werden. Für den Bereich pflanzengenetische Ressourcen können sich in der Ausschreibung interessante Themen finden, wie Pflanzenzüchtung, Schaderreger-Monitoring sowie die Erweiterung des Artenspektrums in Ackerbau und Grünland....

    09.12.2016 - ah


Weitere News finden Sie in unserem News-Archiv