Springe zum Hauptinhalt der Seite

Fachportale

Wild-Birne

Wild-Birne (Pyrus pyraster (L.) Burgsd.)

Die Wild-Birne ist in ihrem Bestand bundesweit als gef√§hrdete Baumart einzustufen. Die Gr√ľnde f√ľr ihre Seltenheit und Gef√§hrdung liegen zum einen in ihrer Konkurrenzschw√§che gegen√ľber forstlichen Wirtschaftsbaumarten, durch die sie ‚Äď auch wegen mangelnder waldbaulicher F√∂rderung - aus genutzten W√§ldern auf Randlagen und Extremstandorte verdr√§ngt wird. Eine zweite Bedrohung ist die genetische Vermischung mit Kulturbirnen, die im Zuge der generativen Vermehrung auftreten kann.

Die meisten der rund 14.000 in Deutschland erfassten Wild-Birnen finden sich vor allem in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Nordost-W√ľrttemberg sowie Nordwest-Bayern.

Wichtige Genzentren in Deutschland finden sich im s√ľddeutschen Raum in Franken, in Nord- und Mittel-Th√ľringen, im Bereich der mittleren Elbe und in Nordbrandenburg sowie in der K√ľstenregion Mecklenburg-Vorpommerns.