Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Nachrichtendetailseite

Jetzt Anmelden: Fachtagung zur Agrobiodiversität

Nachricht vom:

"Alte Sorten, alte Rassen: regionale Wertschöpfung, biologische Vielfalt und heimisches Kulturgut stärken". Am 1. Dezember veranstalten das nova-Institut und die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft eine Fachtagung zu diesem Thema in Berlin.

Titelbild des Programms. Zu sehen sind Kälbchen, ein Getreidefeld, lilafarbene Kohlrabi und rote Trauben.. Mausklick führt zur vergrößerten Ansicht.
Beschreibung des Bildelements: Veranstaltungsprogramm (Quelle: AgroBioNet)

(nova-Institut: 06.10.2021) Alte Nutzpflanzensorten und alte Nutztierrassen bilden ein wichtiges Element biologischer Vielfalt in Deutschland. Oft verfügen sie über attraktive Eigenschaften und eine beeindruckende regionale Historie. Sie bieten ein interessantes Feld für Produktinnovationen aus ländlichen Regionen. Erste Unternehmen verzeichnen Erfolge mit diesen Lebensmittelspezialitäten. Diese neue, traditionelle Vielfalt mit alten Sorten und alten Rassen verbindet Wertschöpfung und Beschäftigung in ländlichen Regionen mit Tradition und Geschichte und dem Erhalt biologischer Vielfalt. Leider sind viele der alten Sorten und Rassen fast verloren gegangen und finden sich heute in den roten Listen der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen und Nutztierrassen wieder.

Das nova-Institut und die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft haben sich im Rahmen des AgroBioNet-Projekts intensiv mit den Erfolgsfaktoren von 21 Leuchtturmprojekte befasst und praktische Empfehlungen zur Förderung alter Sorten und Rassen erarbeitet. Das Projekt wurde durch BMEL und BLE gefördert und durch das Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV) der BLE fachlich unterstützt.
Die Fachtagung bietet Ihnen die Möglichkeit, mehr über die Leuchtturmprojekte und die Ergebnisse von AgroBioNet zu erfahren sowie mit den Praktikern in den Bereichen Fleisch, Getreide, Obst, Gemüse und Wein ins Gespräch zu kommen. Ebenso freuen wir uns auf interessante Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Handel und Verbänden.

Die Tagung erfolgt als Präsenzveranstaltung unter Berücksichtigung der in Berlin geltenden Corona-Verordnung. Der Einlass erfolgt bei vorheriger Anmeldung auf www.tagung-agrobionet.de und Vorlage eines 3G-Nachweises (geimpft, genesen oder getestet) vor Ort.


Programm und Anmeldung finden Sie unter www.tagung-agrobionet.de.

Die Broschüre „Wertschöpfung mit alten Sorten und Rassen – Erfolgsgeschichten und Erfolgsfaktoren“ können Sie hier herunterladen oder als Print-Version im IBV unter ibv@ble.de kostenfrei bestellen.