Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Nachrichtendetailseite

Welt-Thunfischtag der Vereinten Nationen

Nachricht vom:

Am 2. Mai 2021 proklamieren die Vereinten Nationen (UN) den „Welt-Thunfischtag“. Mit Blick auf den Rückgang der Thunfischbestände betont die UN die entscheidende Bedeutung der effektiven Umsetzung des internationalen Rechtsrahmens, wie er sichunter anderem im UN-Seerechtsübereinkommen (UNCLOS) manifestiert und durch andere Bemühungen der internationalen Gemeinschaft gestärkt wird.

Ein Thunfisch im Ozean
Beschreibung des Bildelements: Quelle: Tomwang112/iStock/Getty Images Plus via Getty Images

Jährlich werden circa 7 Millionen Tonnen Thunfisch und thunfischähnliche Fischarten den Weltmeeren entnommen. Auf die wandernden Thunfischarten entfallen 20 Prozent des Wertes aller marinen Fangfischereien und über 8 Prozent aller weltweit gehandelten Meeresfrüchte. Mit diesen und anderen Hintergrundinformationen soll die kritische Rolle des Thunfisches für die nachhaltige Entwicklung, die Ernährungssicherheit, die wirtschaftlichen Möglichkeiten und den Lebensunterhalt von Menschen auf der ganzen Welt ins Bewusstsein gerufen werden.

Derzeit sind über 96 Länder an der Erhaltung und Bewirtschaftung des Thunfischs beteiligt, der bei der Anlandung einen jährlichen Wert von fast 10 Milliarden US Dollar hat. Einige einschlägige Programme der Welternährungsorganisation der UN haben bereits erste positive Ergebnisse bei der Reduzierung der Überfischung des Thunfisches gezeigt.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) engagiert sich in der EU-Delegation der Internationalen Kommission zum Schutz der Atlantischen Thunfische (ICCAT) für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Thunfischbestände.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

https://www.un.org/en/observances/tuna-day

https://www.iccat.int/en/