Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Service

16.05.2018Sorgfaltserklärung Nagoya bei Forschungsfinanzierung

ABS

Wer Forschungsmittel für die Nutzung genetischer Ressourcen erhält und in den Anwendungsbereich der Verordnung (EU) Nr. 511/2014 zum Nagoya-Protokoll fällt, ist ab sofort verpflichtet, eine Sorgfaltserklärung an das BfN abzugeben.

Mit der Veröffentlichung der Allgemeinverfügung über die Abgabe der Sorgfaltserklärung nach Artikel 7 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 511/2014 durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) sind alle Forschungsgeldempfänger in Deutschland, die in den Anwendungsbereich der Verordnung fallen, ab sofort verpflichtet gegenüber dem BfN eine Sorgfaltserklärung gemäß Artikel 7 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 511/2014 abzugeben.

Die Abgabe der Sorgfaltserklärung sollte nach dem Eingang der ersten Finanzierungsrate, spätestens jedoch zum Zeitpunkt des Schlussberichts, oder bei Projektabschluss erfolgen (Artikel 5 der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/1866).

Hier haben wir alle wichtigen Informationen dazu für Sie zusammengestellt: Hilfestellung für Nutzer