Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Service

20.05.2019Heute ist Weltbienentag

Die Honigbienen sind nicht nur wegen ihres leckeren Honigs für Landwirtschaft und Ernährung von Bedeutung. Von hohem ökologischen und ökonomischen Wert ist auch die Bestäubung von wilden und genutzten Pflanzen wie Obstbäumen, die sie gemeinsam mit Wildbienen erledigen.

Das Kuratorium „Wildbiene des Jahres“ kürt jedes Jahr eine interessante Wildbienenart, um auf ihre Bedeutung aufmerksam zu machen. 2019 wurde die Senf-Blauschillersandbiene ausgewählt. Sie ist typisch in strukturreichen Agrarlandschaften und spezialisiert auf Acker-Senf und andere Kreuzblütler wie Raps. Ihre Hauptflugzeit beginnt jedoch häufig, wenn die Rapsblüte schon vorüber ist. Es gibt noch mehr als 500 weitere verschiedene Wildbienenarten in Deutschland. Sie haben teilweise wieder andere, sehr spezielle Ansprüche an Lebensraum und Futter. Um die Artenvielfalt zu erhalten, haben Landwirte die Aktion „Wir machen das Land bunter!“ gestartet, in der sie über ihre Aktivitäten zur Förderung der Biodiversität informieren. Das Bundeslandwirtschaftsministerium macht auch deshalb heute auf seine Aktion „Bienen füttern“ aufmerksam. Jeder kann mitmachen und im Garten oder auf dem Balkon ein Nahrungsangebot für Insekten schaffen. Dafür kann man nektar- und pollenreiche Pflanzen aussäen, die auch noch gut aussehen. Auch die Übernahme einer Blühpatenschaft bietet sich an, die mittlerweile in einigen Bundesländern angeboten werden.

Weitere Informationen