Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Fachportale

Bundeszentrale Genbank landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturpflanzen

Esin Kunstoffbehälter mit unterschiedlichen Saatgutproben

Saatgutproben
Quelle: Thomas Stephan - oekolandbau.de

Die bundeszentrale Genbank landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturpflanzen ist am Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben/Sachsen-Anhalt angesiedelt. Dort werden über 150.000 Saatgutmuster von fast 3.000 verschiedenen Arten erhalten. Damit ist die Genbank am IPK eine der größten und artenreichsten Genbanksammlungen der Welt.

Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung des Sortenverlustes bei Kulturpflanzen (Generosion) und ihren verwandten Wildarten. Die Sammlung steht in einem engen Zusammenhang mit den Forschungsarbeiten in den anderen Abteilungen des IPK. Außenstellen der Genbank befinden sich in Groß Lüsewitz (Kartoffelsammlung: 5.894 Akzessionen) und in Malchow/Poel (Öl- und Futterpflanzen: 13.460 Akzessionen).

Die Genbank verfügt als internationales Informationszentrum zur Kulturpflanzentaxonomie über umfangreiche botanische Referenzsortimente, wozu auch ein Herbarium mit über 390.000 Belegen gehört.