Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Das IBV

Adobe Stock / Rawpixel.com

Altes Gemüse für neues Gärtnern – vielfältig, nachhaltig, innovativ!

fand am 22. November 2018 statt.

       Hier finden Sie die Pressemitteilung                             

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung:


Veranstalter
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE):
Koordinierungsstelle nachhaltiger Konsum für Ernährung und Landwirtschaft
Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt &
Referat Strategieumsetzung Gesunde Ernährung und nachhaltiger Konsum


Über die Veranstaltung:
Mit Urban Gardening und Gemeinschaftsgärten haben sich neben den traditionellen Kleingärten in deutschen Städten und Gemeinden längst eine Vielzahl weiterer Formen des Freizeitgärtnerns verbreitet. Die lokale und oft biologische Herstellung von Nahrungsmitteln trägt zu einer nachhaltigen Ernährungsweise bei und führt zu einer neuen Lebensmittelwertschätzung. Zudem bieten die mittlerweile wieder sehr gefragten und oft innovativen Klein- und Gemeinschaftsgärten großes Potenzial zum Erhalt der biologischen Vielfalt, z.B. durch den Anbau von alten oder seltenen Sorten und auch der ökologischen Gestaltung und Bewirtschaftung der Flächen. Doch wie lässt sich dieses Potenzial noch besser nutzen und mit weiteren Aspekten gelebter Nachhaltigkeit verknüpfen?
Vormittags vermitteln Impulsvorträge zu den Themen Sortenerhalt und biologische Vielfalt, innovative Verwertungsmöglichkeiten und nachhaltige Lebensmittelproduktion nicht nur neues Wissen, sondern vor allem auch Anregungen für die eigene Arbeit.

Am Nachmittag haben die Teilnehmer*innen in Themen-Foren Gelegenheit, spannende Projekte kennen zu lernen und eigene Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren. Die Foren sollen den Austausch und die Vernetzung fördern und vielleicht sogar neue Kooperationen initiieren. Inhaltliche Impulse und aktive Beiträge der Teilnehmer*innen sind ausdrücklich gewünscht!

Programm

09.30: Registrierung und Begrüßungskaffee
10.00: Begrüßung: Dr. Hanns-Christoph Eiden, Präsident der BLE
10.15: Vorträge mit anschließender Diskussion
10:15: Mehr Biologische Vielfalt im Garten– so kann es gehen. Dr. Andreas Becker,
            Bayerische Gartenakademie an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
10:45: Für mehr Sortenvielfalt im Garten. Dr. Cornelia Lehmann, Humboldt Universität zu Berlin,
            Lebenswissenschaftliche Fakultät, Vorsitzende des VERN e.V.
11:15: Innovative und nachhaltige Lebensmittelproduktion in der Stadt. Andrea Muno-Lindenau,
           Wissenschaftsladen Bonn
11:45: Ernte teilen: So verhindert man Lebensmittelverschwendung im eigenen Garten.
            Annalina Landsberg, Initiatorin der Online-Plattform „Deine Ernte“

12.30: Mittagspause und Ausstellung zu Projekten in Gemeinschafts- und Kleingärten

13.45: Parallele Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe 1: Biologische Vielfalt im Garten und in der Stadt
Impuls 1: Wie wird mein Garten zur Vielfaltsoase?
                Dr. Andreas Becker stellt das Projekt zur Zertifizierung von Hausgärten in Bayern nach den
                Kriterien Bio-Anbau und Biologische Vielfalt vor.
Impuls 2: Urban Gardening trifft Kleingarten!
                Gundula Holm, Bayerische Gartenakademie an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau                     und Gartenbau, berichtet über das Projekt Lust auf Gemüse in der Stadt.

Arbeitsgruppe 2: Erhaltung der Sortenvielfalt im Garten
Impuls 1: KleingärtnerInnen erhalten die Nutzpflanzenvielfalt in Brandenburg.
                Dr. Cornelia Lehmann und Dr. Wanda Born stellen das gleichnamige Projekt vor. Es geht                         darum, dass alte, regionale Sorten wieder in den Gärten angebaut werden.
Impuls 2: Regionale Sorten suchen, finden, anbauen. Bergische Gartenarche

Arbeitsgruppe 3: Engagement fördern - Tools und Tasks in Projekten
Impuls 1:  „Städtische Agrikultur: Gemeinsam innovativ entwickeln – Mitdenken. Mitplanen. Mitforschen.
                 Mithandeln. Gemeinsam Profitieren!“
                 Andrea Muno-Lindenau vom Wissenschaftsladen Bonn berichtet über das
                 Bürgerforschungsprojekt zur nachhaltigen Vernetzung städtischer Lebensmittelproduzenten.
Impuls 2: Vorstellung des Kleingartenwettbewerbs „Bunte Gartenvielfalt“
                Michael Franssen, Geschäftsführer des Kreisverbandes Kölner Gartenfreunde, stellt den
                Wettbewerb für Kleingärten vor.
Im Anschluss an die Impulsreferate soll gemeinsam erarbeitet werden, wie Projekte für mehr Nachhaltigkeit im Garten erfolgreich initiiert und durchgeführt werden können.

Arbeitsgruppe 4: Neue Konzepte der Lebensmittelverwertung
Impuls: Zuviel im eigenen Garten? – Neue Möglichkeiten der Lebensmittelverwertung
             Annalina Landsberg stellt die Online-Plattform „Deine Ernte“ vor.

15.30: Abschlussplenum mit Diskussion der Ergebnisse
16.00: Ende der Veranstaltung